Alle Fortbildungen auf einen Klick >>
 

Fortbildungen

 
Basismodul Substitution - Weiterbehandlung von Patienten, die bereits auf ein Substitutionsmittel eingestellt sind
 
Ärztinnen und Ärzte die PatientInnen behandeln, die bereits auf ein Substitutionsmittel eingestellt sind, müssen nicht die Fortbildung im Ausmaß von 40 Stunden absolvieren sondern nur sechs Einheiten. Die regelmäßige Weiterbildung im Ausmaß von sechs Stunden pro Jahr muss ebenfalls besucht werden.

Inhalte:
Praktische Substitutionsbehandlung

Mitgaberegelung, Harnbefund, Beikonsum u.v.m.
OA Dr. Bernhard Lindenbauer, Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg

Pharmakologie
Substanzen und ihre Eigenschaften, andere Substanzen, Rezeptieren von Suchtgiften, u.v.m
Mag. Sonja Mayer, Klinische Pharmazie, Landes-Nervenklinik Wagner Jauregg

Rechtliche Grundlagen
Welche rechtlichen Rahmenbedingungen müssen bei der Weiterbehandlung beachtet werden?
DSA Thomas Schwarzenbrunner, Sucht- und Drogenkoordinator des Landes OÖ

Die Inhalte werden für das ÖÄK-Diplom „Substitutionsbehandlung“ anerkannt.
 
Datum: Do. 15.11.2012 - Do. 29.11.2012
Zeit: jeweils von 18:30 bis ca. 21:00 Uhr
Ort: Ärztekammer für OÖ
Stadt: Linz
Kosten:   10,00 Unkostenbeitrag für Unterlagen und Seminargetränke für beide Tage
Approbiert: 6 Punkte fachspezifisch
Anmeldung:   Erforderlich!
Konzept:   Ärztekammer f. OÖ
Organisation:   MedAk - Medizinische Fortbildungsakademie OÖ
 
 
zurück