zum Seitenanfang

Notarzt-Fortbildung, LNA-Fortbildung, LNA-Regionalmodul OÖ (nach ÄG § 40 Abs. 3):

Einsatzmanagement in Großschadensfällen

Alle Notärztinnen und Notärzte im regulären Dienst müssen täglich damit rechnen, vor der Tatsache zu stehen, mehrere schwer verletzte Patienten gleichzeitig behandeln zu sollen oder als Erster am Ort eines Großereignisses einzutreffen. Auch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte werden immer wieder durch die Rettungsorganisationen zur Erstversorgung von Notfällen parallel zu Sonderrettungsmittels alarmiert und können jederzeit in eine solche Situation geraten. Nur wenige Kollegen wurden auf diese Szenarien geschult oder haben sich bisher damit auseinandergesetzt. Brand im Seniorenheim 145 Betroffene, Handgranatenexplosion in Diskothek - 65 Verletzte oder Massenkarambolage auf der Autobahn - 200 Verletzte - alles Realbeispiele aus der nahen Vergangenheit. Wie hätten Sie gehandelt?
Dieses Seminar fokussiert ausgehend von den Einsatzgrundsätzen und Rettungsmittels auf das Management eines Massenanfalls von Verletzten und den Unterschied zwischen Individualmedizin und Massenmedizin. Danach werden in Workshops diverse Szenarien erarbeitet und die Folgen grundlegender taktischer Entscheidungen beleuchtet. Ebenso wird in einem Triageworkshop die Einteilung von Patienten nach deren Schweregrad trainiert.


Inhalte:
- Einsatztaktische Grundlagen im Rettungsdienst, Einsatzgrundsätze
- Großschadensfall, Katastrophenmangement
- Selbstschutz am Unfallort
- Erkennen von Gefahren
- Triageseminar, u.v.m.


Methode: Moderierter interaktiver Workshop in Kleingruppen und kurze Vortragssequenzen im Kollektiv, Triageseminar, Einsatztaktik-Planspiel


Referenten:
LNA OÖ Dr. Fritz Firlinger, Facharzt für Innere Medizin, KH der Barmherzigen Brüder, Linz
BGL RR Paul Reinthaler, Bezirksrettungskommandant Rotes Kreuz, Linz-Land

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.