zum Seitenanfang

Auf ein Wort - Reden über Gesundheitspolitik

Anstellung von Ärzten bei Ärzten

Endlich ist es soweit: Das Ärztegesetz „neu“ macht die Anstellung von Ärztinnen und Ärzten in einer Ordination grundsätzlich möglich. Freilich nur nach bestimmten Regeln. Etwa wurde die mögliche Anzahl der angestellten Ärzte beschränkt, um den Charakter einer Ordination zu wahren. Zudem existieren klare Abgrenzungen zwischen Anstellung und Vertretung. Das Gesetz bildet die Basis für eine flexiblere Zusammenarbeit in den Ordinationen, die genaue Ausgestaltung in den Kassenverträgen ist hingegen noch offen.

Aus Sicht der Ärztinnen und Ärzte bietet die Regelung viele Chancen: Ordinationsinhaber können sich von Fachkolleginnen entlasten lassen und für die angestellten Ärzte bedeutet es eine unkomplizierte Form der Mitarbeit in einer Praxis. Für die Bevölkerung ist die neue Möglichkeit ein wichtiger Schritt zur Sicherung der niedergelassenen Versorgung.
Um aus den gesetzlichen Grundlagen nun tatsächlich auch für den kassenärztlichen Bereich eine Win-win-win-Situation herauszuholen, bedarf es viel Fingerspitzengefühl bei der Umsetzung im Kassenvertrag. Konstruktive Zusammenarbeit und das Know-how aller Beteiligten sind gefordert.

14:00 Uhr Begrüßung:
Präsident Dr. Peter Niedermoser

14:15 Uhr Input-Statement:
Hon.-Prof. KAD Dr. Felix Wallner - Anstellung von Ärzten bei Ärzten

14:45 Uhr Podiumsdiskussion:
OMR Dr. Thomas Fiedler, Kurienobmann der niedergelassenen Ärzte
Dr. Harald Mayer, Kurienobmann-angestellte Ärzte
Dr. Peter Niedermoser, Präsident der Ärztekammer für OÖ
Hon.-Prof. KAD Dr. Felix Wallner, Kammeramtsdirekter der Ärztekammer für OÖ

im Anschluss Gemütlicher Ausklang (Fingerfood-Buffet)

17:00 Uhr Voraussichtliches Ende