zum Seitenanfang

Diagnostik und Therapie von Essstörungen – Grundlagen

Mit einem Fokus auf Adipositas aus internistischer und psychosomatischer Sicht

Essstörungen betreffen häufig junge Menschen, fallen in wichtige Entwicklungsjahre und führen zu körperlichen, psychischen und sozialen Folgeproblemen. Ihre Behandlung erfolgt im Wesentlichen im niedergelassenen Bereich. Betroffene wenden sich an verschiedene Ärztinnen und Ärzte und TherapeutInnen. Gleichzeitig ist die Behandlungsmotivation meistens gering. Wie damit umgehen? Was hilft?

Inhalte:
- Grundlagen Anorexia nervosa, Bulimia nervosa
- Behandlungsprinzipien entsprechend der Leitlinie „Diagnostik und Therapie von Essstörungen"
- Die Rolle des MVZ, Multidisziplinäres Versorgungszentrum für Menschen mit Essstörungen und deren Angehörige
- Adipositas und Essstörung aus internistischer und psychosomatischer Sicht

Methode:
Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion

Referentinnen
Dr. Doris Engertsberger
Fachärztin für Innere Medizin, Additiv-Fachärztin für Endokrinologie und Stoffwechselerkrankungen, ÖÄK-Diplom für Psychosoziale und Psychosomatische Medizin

Dr. Hertha Mayr
Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Psychotherapeutin, Leiterin des Departments für Psychosomatik des Kepler Universitätsklinikums

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.