zum Seitenanfang

Praxisnahe Medizinethik - Seminar I

Impfpflicht?

Hinweis: neuer reduzierter Preis!
 
Impfungen stellen einen wichtigen Bestandteil der Gesundheitsvorsorge dar, deshalb werden in Österreich z.B. auch alle im Kinderimpfprogramm empfohlenen Impfungen kostenlos zur Verfügung gestellt. Es besteht jedoch - im Gegensatz zu einigen europäischen Ländern - keine Impfflicht z.B. gegen Masern. Das war nicht immer so. 1948 wurde das Bundesgesetz über Schutzimpfungen eingeführt, das eine allgemeine Impfpflicht enthielt. 1977 wurde aufgrund der weltweiten epidemiologischen Lage die Impfpflicht gegen Pocken in Österreich wiederum abgeschafft.
Seit einigen Jahren wird infolge der Zunahme der Infektionen mit dem Masern-Virus die Einführung der Impfpflicht in Österreich wieder diskutiert. Die aktuelle Corona-Pandemie entfachte diese Diskussion von Neuem.
 
ZIELGRUPPE
Ärztinnen und Ärzte
 
METHODEN
Vortrag und interaktive Diskussion
 
INHALTE
Diskussion von infektiologischen, juristischen und ethischen Aspekten einer möglichen generellen bzw. auf bestimmte Bevölkerungsschicdten (wie z.B. medizinisches Personal) beschränkten Impfpflicht
 
REFERENTiNNEN
Prim. Univ.-Prof. Dr. Petra Apfalter
Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Tropenmedizin, Ordensklinikum Linz

Univ.-Prof. Dr. Reinhard Resch
Institut für Medizinrecht, Arbeitsrecht und Sozialrecht, Johannes Kepler Universität Linz

Ass.-Prof. Dr. Lukas Kaelin
Institut praktische Philosophie/Ethik, Katholische Privatuniversität Linz
 
MODERATION UND WISSENSCHAFTLICHE LEITUNG
Univ.-Prof. Dr. Andreas Gruber
Univ.-Prof. Dr. Kurt Lenz
Priv.- Doz. Dr. Jürgen Wallner, MBA
 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.