zum Seitenanfang

Informationspflicht gemäß Art 13 DSGVO

Wir informieren hiermit die Betroffenen:

Der Name und die Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie seines Vertreters lauten:
MedAk - Medizinische Fortbildungsakademie OÖ, ZVR 653878939 vertreten durch Obmann MR Dr. Thomas Fiedler Dinghoferstraße 4, 4010 Linz, Tel, office@medak.at
Wir verarbeiten personenbezogene Daten wie folgt:
Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zum Zwecke der Organisation und Veranstaltung von Fort- und Weiterbildungen und der Informationen über das Fort- und Weiterbildungsangebot der MedAk auf Grundlage Ihrer Zustimmung bzw. auf Grundlage eines Vertrages. Ihre personenbezogenen Daten werden für die Dauer von max. 30 Jahren gespeichert. Je nach Fortbildung und gesetzlicher Erfordernis kann die Aufbewahrung unterschiedlich lange sein.
Ihre personenbezogenen Daten werden, mit Ausnahme der unten angeführten Fälle, nicht an Dritte weitergegeben. Ihre personenbezogenen Daten werden in folgenden Fällen weitergegeben:
• an das Notfallreferat der Ärztekammer für OÖ falls Sie einen Notfallgrund- oder –auffrischungskurs besuchen
• an die Johannes Kepler Universität, falls Sie einen unserer Universitätslehrgänge besuchen.
• an das Land Oberösterreich, falls Sie eine Fortbildung zum Thema orale Substitution oder den Ordinationsgehilfinnen-Kurs besuchen.

Wenn Sie Arzt/Ärztin sind, buchen wir Ihre Fortbildungspunkte auf Ihr DFP-Konto.

Sie haben das Recht auf Auskunft über die gespeicherten Daten, auf Berichtigung unzutreffender Daten, auf Löschung von Daten, auf Einschränkung der Verarbeitung von Daten, auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit, soweit die in der DSGVO hierfür vorgesehenen Voraussetzungen vorliegen.

Sofern die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligungserklärung erfolgt, haben Sie die Möglichkeit, diese jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

Sie haben das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren – zuständig ist in Österreich die Datenschutzbehörde.

Wir geben im Rahmen der Erhebung der Daten bekannt, sollte die Bereitstellung der personenbezogenen Daten für die betroffene Person gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich sein. Gleichzeitig geben wir bekannt, ob die betroffene Person verpflichtet ist, die personenbezogenen Daten bereitzustellen und welche möglichen Folgen die Nichtbereitstellung hätte.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling erfolgt nicht. Sollten personenbezogene Daten für einen anderen Zweck verarbeitet werden als den, für den die personenbezogenen Daten erhoben wurden, haben wir diese Informationen über diesen anderen Zweck der betroffenen Person bekanntgegeben.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.